Jul 06 2011

Nysted, Mittwoch der

Abstecher nach Nysted

 Sonne satt und kühler Wind

Der Tag begrüßt uns mit einem strahlend blauem Himmel. Bevor wir durch den Guldborgsund weiter nach Norden fahren wollen wir uns – angeregt durch den Törnführer – Nysted ansehen. Da das nur ein paar Meilen sind, lassen wir uns viel Zeit und legen erst gegen 11:00 ab. Der Wind ist günstig und wir lassen uns von der Fock nach Westen ziehen. 2 1/2 Stunden später laufen wir in die Bucht von Nysted ein – fast ein Binnengewässer aber leider nicht zum Ankern geeignet.

Wir machen fest und werfen einen Blick in den Ort. Die Hot-Dogs von Nysted sind allerdings nicht sehr schmackhaft. 

 [tag-gallery tag=110706 columns=2 captionson=true theight=100 twidth=150]

Am Abend haben wir dann das erste Mal Gelegenheit unseren Bordgrill einzusetzen. Ein anschliessender Spaziergang am Ufer der Bucht entlang rundet den Tag perfekt ab.

Keine Kommentare

Jul 07 2011

Gedser, Donnerstag der

nicht durch den Guldborgsund

Noch ein wundervoller Tag!

Bevor wir die Leinen loswerfen wollen wir noch einen Ausflug zum hiesigen Schloss machen und spazieren los. Am Hafen entlang geht es anschliessend einen schmalen Asphaltweg durch das Feuchtgebiet am Schloss vorbei und dann in den Schlosspark. An das Schloss direkt kommt man wohl nicht heran – obwohl es angeblich zu besichtigen ist, aber die schöne Landschaft lohnt sich alle mal.

 

[tag-gallery tag=110707M columns=3 captionson=false theight=100 twidth=150]

 

Um 10:00 sind wir zurück, tanken noch 20L Diesel nach und starten die Maschine. Durch ein Gespräch unter Seglern hat sich ergeben, dass der Guldborgsund im südlichen Teil keine gesichertern Tiefen hat. Sehr steinig und mit Krautfeldern durchwachsen sein soll. Wir streichen also diesen Weg und machen uns erst einmal zurück nach Gedser.

Der Wind schläft unterwegs ganz ein und bevor wir den Motoren wieder anschmeissen, nehmen wir noch ein Bad, lassen uns bei dem bischen Fahrt etwas hinterherziehen. Barbara stellt dabei fest, dass auch ein Knoten zum Schwimmen ganz schön viel ist.

Zurück in Gedser füllen wir erst einmal unsere Dieseltanks auf. Dann noch ein Bad vom allerdings sehr steinigen Strans aus und später holen wir noch einmal den Grill heraus.

 

 

[tag-gallery tag=110707A columns=2 captionson=true theight=100 twidth=150]

Keine Kommentare

  • April 2024
    M D M D F S S
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930  
  • Following

  • Reisen